CR201

Kurt Hessenberg: Konzert Nr. 1 für Orchester („Concerto grosso“), Op. 18 (1938) [21’40”]

 

1. Allegro ma non troppo. [6’55”]

2. Adagio. [6’05”]

3. Allegro moderato. [8’40”]

Veröffentlicht und aufgenommen mit Genehmigung von F.E.C. Leuckart, München.

Ursprünglich wurde das Werk als Concerto grosso veröffentlicht, doch der Komponist wählte später die Bezeichnung Konzert für Orchester, denn das Werk ist von größerem konzeptionellem Atem als der ursprüngliche Titel andeutet. Nach einer beeindruckenden Uraufführung 1939 beim Internationalen Musikfestival in Baden-Baden mit dem Städtischen Orchester unter Leitung von Gotthold E. Lessing erntete das Werk höchste Anerkennung und wurde in Deutschland, aber auch außerhalb Deutschlands Hessenbergs meistaufgeführtes Werk. Furtwängler brachte das Werk nicht nur in Berlin zur Aufführung, sondern auch im Oktober 1939 im Rahmen einer Tournee mit den Berliner Philharmonikern in Hamburg und Dresden.  Angeregt durch Furtwänglers Aufführungen nahmen auch andere berühmte Maestri das Werk in ihr Repertoire auf: Oswald Kabasta, Karl Elmendorff, Hans Rosbaud, Hans Weis­bach, Franz Konwitschny sowie – in den 50er Jahren – Georg Solti. Für dieses Werk wurde Hessenberg 1940 mit dem Nationalen Musikpreis für Komposition ausgezeichnet.

 

CR201Inhalt [ Konzert | Symphonie ]  Aufnahme | Anmerkungen | Fotos | Hörbeispiele
English | Deutsch Home | Katalog | Künstler | Hören | Presse | Bestellen | Über uns